Schlagwort-Archive: Nationalelf

DasSportWort goes Japan – Freundschaft zwischen Löw und Klinsmann wird ruhen

Hellblaues Hemd, dunkle Hose und im Gesicht ein strahlendes Grinsen. So haben die Fans der deutschen Nationalmannschaft Jürgen Klinsmann und Joachim Löw in Erinnerung – die Macher des Sommermärchens im Sommer 2006. Acht Jahre liegt das nun zurück und doch grinsen uns die beiden Trainer momentan wieder genau so aus den Zeitungen entgegen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien treffen Klinsmann und Löw als Gegner aufeinander, der eine als Bundestrainer, der andere als Coach der US-Fußballer. Die enge Freundschaft wird bei der WM für 90 Minuten ruhen. Für die 30. Kolumne für sportsnavi habe ich ein paar Zeilen über die beiden geschrieben, Kollege Francois Duchateau hat den Text übersetzt. DasSportWort goes Japan – Freundschaft zwischen Löw und Klinsmann wird ruhen weiterlesen

Flattr this!

Fernseh-Premiere bei Sky – @ruhrpoet goes TV

Am Sonntag Abend durfte ich meine Feuertaufe in der Flimmerkiste feiern. Sky-Moderator Maik Nöcker hatte mich in seine Sendung „08000 – du bist dr@uf!“ eingeladen und nach dem Spiel zwischen dem TSV 1860 München und dem VfL Bochum machte ich mich auf den Weg nach Unterföhring in die Sky-Studios und war wenig später „on air“. Fernseh-Premiere bei Sky – @ruhrpoet goes TV weiterlesen

Flattr this!

Pfiffe in Stuttgart – DFB-Elf zittert sich zum Sieg gegen Chile

Der Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Chile am Mittwoch in Stuttgart weckt nicht gerade Hoffnungen für die in drei Monaten beginnende Weltmeisterschaft in Brasilien. Das DFB-Team unter der Leitung von Bundestrainer Joachim Löw mühte sich zu einem 1:0-Sieg gegen die Südamerikaner, souverän aber sieht anders aus. Gegen quirlige, unbequeme Chilenen hatten Jogis Jungs große Probleme – die erwartete Dominanz wich Unsicherheit, Kombinationsstärke machte Defensivproblemen Platz.  Quittiert wurde die Leistung der deutschen Fußballer mit einem gellenden Pfeifkonzert des schwäbischen Publikums. Pfiffe in Stuttgart – DFB-Elf zittert sich zum Sieg gegen Chile weiterlesen

Flattr this!

Gladbachs Younes bewahrt deutsche U21 vor Blamage

Borussia Mönchengladbachs Amin Younes schoss das Siegtor für Deutschalnd gegen die Färöer. Foto: David Nienhaus
Borussia Mönchengladbachs Amin Younes schoss das Siegtor für Deutschland gegen die Färöer. Foto: David Nienhaus

Journalisten neigen nicht selten dazu, Ereignisse, die nur am Rande oder gar nichts miteinander zu tun haben, inhaltlich gegenüber zu stellen; szenisch einzusteigen oder den großen Bogen zu spannen. Wenn ein Auto zum Beispiel Starthilfe braucht oder nur holprig in Fahrt kommt – wie mein Wagen nach dem EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Nationalmannschaft in Kassel. Holprig war die Partie gegen die Färöer, die zweimal in Führung gingen und es dem Team von Trainer Horst Hrubesch in der Folge ziemlich schwer machten, ins Rollen zu kommen. Am Ende sprang der Motor des DFB-Teams dann doch noch an. Spät, sehr spät. Aber es reichte, um als Sieger vom Platz zu gehen.  Gladbachs Younes bewahrt deutsche U21 vor Blamage weiterlesen

Flattr this!

Patrick Herrmann will aus Marco Reus‘ Schatten springen

Interview mit Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach in der WAZ
Interview mit Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach in der WAZ.

Als letzter Feldspieler verlässt Patrick Herrmann am Dienstag den Trainingsplatz in Mönchengladbach. Es ist eisig im Schatten des Borussia-Parks und Herrmann ist bis unter die Nase eingepackt. Ihm mache die Kälte nichts aus, erzählt der U21-Nationalspieler im ähnlich kühlen VIP-Raum der Arena. Der Temperaturunterschied zwischen der Region am Niederrhein und Dubai, wo die Mannschaft von Trainer Lucien Favre die Rückrundenvorbereitung absolviert hat, ist ungefähr so groß, wie der zwischen Herrmann und dem ehemaligen Gladbach-Star und neu Dortmunder Marco Reus. Zu dieser Einschätzung kommt man, wenn man den Saarländer über den BVB-Spieler sprechen hört. Patrick Herrmann will aus Marco Reus‘ Schatten springen weiterlesen

Flattr this!

Bei Deutschland gegen Argentinien lief fast alles gegen die Löw-Elf

Die Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main. Foto: David Nienhaus
Die Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main. Foto: David Nienhaus

Kurz vor dem Bundesligastart, das ist so Usus, findet im August auch das erste Länderspiel der neuen Saison statt. Die Nationalmannschaft zeigte sich in Frankfurt am Main zum ersten Mal nach dem bitteren Aus bei der Euro 2012 in Polen und der Ukraine und wollte gleich gegen einen attraktiven Gegner eine Art erweiterte Standortbestimmung überprüfen. Gegen Argentinien ließ Bundestrainer Joachim Löw allerdings ohne einige Bayern-Profis spielen. Philipp Lahm, Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez sagten alle aus unterschiedlichen Gründen ab. Die Chance für andere Spieler, eine Duftnote in der DFB-Elf zu hinterlassen. Vor allem Marco Reus und André Schürrle, aber auch Gladbachs Schlussmann Marc-André ter Stegen konnte trotz einer 1:3-Niederlage gegen die Südamerikaner punkten.

Bei Deutschland gegen Argentinien lief fast alles gegen die Löw-Elf weiterlesen

Flattr this!

Sammer nicht mehr Experte für Sky sondern für Bayern

Der Sammer-Hammer. Das war die Schlagzeile zum Wechsel des DFB-Sportdirektor Matthias Sammer zum FC Bayern München. Sammer, der Querdenker, der „Motzki“, wie er auch häufig im Boulevard genannt wird, soll beim deutschen Rekordmeister die Fäden ziehen und die Bayern wieder zu alten Erfolgen führen. Zuletzt war Matthias Sammer auch häufig Experte für den Bezahlsender Sky unterwegs. Diesen Job muss der 44-Jährige an den Nagel hängen. Sammer nicht mehr Experte für Sky sondern für Bayern weiterlesen

Flattr this!

Einige Totalausfälle beim EM-Halbfinal-Aus gegen Italien

Die Einzelkritik  vom EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien auf dem iPad-App WAZ Plus
Die Einzelkritik vom EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien auf dem iPad-App WAZ Plus.

Diesmal irrte sich der Bundestrainer und das Bauchgefühl von Joachim Löw war wohl eher ein großes Grummeln mit anschließenden Bauchschmerzen. Löw überraschte die Fußballnation erneut mit einer Aufstellung, die er auf drei Positionen im Vergleich um Viertelfinalsieg gegen Griechenland veränderte. Mit der Hereinnahme von Toni Kroos statt Marco Reus wollte das DFB-Trainerteam das Mittelfeld enger fassen, um die Kreise des italienischen Strategen Andrea Pirlo einzuengen. Auch Lukas Podolski, defensiv stärker als André Schürrle, sollte mit nach hinten arbeiten und vorne gegen den eigentlichen Rechtsverteidiger Balzaretti Akzente setzen und Mario Gomez erhielt den Vorzug vor Italien-Legionär Miroslav Klose. Seine Ideen griffen aber nicht. Einige Totalausfälle beim EM-Halbfinal-Aus gegen Italien weiterlesen

Flattr this!