Schlagwort-Archive: Hiroshi Kiyotake

DasSportWort goes Japan: Kiyotake soll Hannover 96 retten

Alles aussichtslos für Hannover 96 im Kampf um die Klasse? Die Niedersachsen stehen in der Fußball-Bundesliga im Tabellenkeller, stecken erneut dick im Abstiegskampf. Die Kollegen von Sportsnavi in Japan wollten für die neue Kolumne bei yahoo.jp wissen, ob Hiromi Sakai, Hotaru Yamaguchi und Hiroshi Kiyotake die Rettung schaffen und warum 96 schon wieder bangen muss. Vor allem auf den wiedergenesenen Kiyotake ruhen die Hoffnungen an der Leine. Für Yahoo  in Japan bei Sportsnavi habe ich die Situation analysiert,  Francois Duchateau und Takashi Sugiyama haben übersetzt.

DasSportWort goes Japan: Kiyotake soll Hannover 96 retten weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan: Wie es um die Japaner der Bundesliga vor dem Saisonstart steht

Da schreibt man eine Kolumne für Japan, und ein paar Tage nach Veröffentlichung ist sie schon nicht mehr aktuell. So schnell ist das Geschäft in der Bundesliga. Ich habe in der 48. Kolumne für sportsnavi in Japan ein Ausblick geschrieben, wie gut oder schlecht die Chancen der Japaner in der Bundesliga stehen. Die Kollegen Francois Duchateau und  Takashi Sugiyama haben übersetzt.  Titelbild: Collage/Bilder von Twitter DasSportWort goes Japan: Wie es um die Japaner der Bundesliga vor dem Saisonstart steht weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan: Kiyotakte, Sakai und die Kraft von Löwen und Yoda

Wie macht sich eigentlich Hiroshi Kiyotake bei Hannover 96, wollten die Kollegen von Yahoo Japan wissen. Der Neuzugang der Niedersachsen kam nur langsam ins Rollen in dieser Saison, hat jetzt aber seinen Rhythmus gefunden. Und auch sein Landsmann Hiroki Sakai kommt in seiner zweiten Bundesliga-Saison besser zurecht. Woran das liegt und was die Geheimnisse der beiden Japaner sind, haben mein Kollege Francois Duchateau und ich in der 39. Kolumne für sportsnavi aufgeschrieben. DasSportWort goes Japan: Kiyotakte, Sakai und die Kraft von Löwen und Yoda weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan – Mainzer Okazaki bester Japaner in der Bundesliga

Shinji Okazaki vom FSV Mainz ist Thema in unserer Kolumne von sportsnavi yahoo.jp
Shinji Okazaki vom FSV Mainz ist Thema in unserer Kolumne von sportsnavi yahoo.jp

Die erste Saisonhälfte ist Geschichte und in der Fußball-Bundesliga steht nach 17. Spieltagen tendenziell fest, für welche Mannschaften es spannend wird – im positiven, wie im negativen Sinne. Einige Vereine spielen für gewöhnlich um die Meisterschaft, einige kämpfen um die internationalen Plätze und andere Verein müssen sich im Abstiegskampf bewähren. Die Winterpause wird nicht nur bei den Klubs selbst ein großes Fazit des Jahres gezogen, sondern auch die Medien vergeben Zwischennoten, schreiben über Tops und Flops der Liga. Auch die japanischen Fußballfans wollen wissen, wie ihre Helden in Deutschland in der Hinrunde abgeschnitten haben, deshalb haben Kollege Francois Duchateau und ich für sportsnavi bei yahoo.jp den Spielern aus dem Land der Kirschblüte ein vorläufiges Zeugnis ausgestellt.   DasSportWort goes Japan – Mainzer Okazaki bester Japaner in der Bundesliga weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan: Kiyotakes zweites Jahr beim Club

SportsNavi Kolumne 14 - Hiroshi Kiyotake
SportsNavi Kolumne 14 – Hiroshi Kiyotake

Fast genau vor einem Jahr (( am 25. August 2012)) feierte Hiroshi Kiyotake sein Debüt für den 1. FC Nürnberg. Beim Hamburger SV spielte er über die volle Distanz und erinnerte von der ersten Minute mit seiner Spielweise an Dortmunds Ex-Star Shinji Kagawa. Der spielt mittlerweile in England während Kiyotake mit dem Club in seine zweite Bundesliga-Spielzeit geht. Der 23-Jährige möchte über Nürnberg nach Brasilien, um dort mit der japanischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzutreten. Dafür lässt der Offensivmann kein Länderspiel der „Samurai Blues“ aus – keine leichte Situation für den Spieler, aber auch nicht für die Verantwortlichen des FCN.  Kiyotake möchte zehn Tore und zehn Assists in einem zweiten Jahr im deutschen Oberhaus erzielen. Zusammen mit Kollege Francois Duchateau habe ich in der der 14-tägigen Kolumne für SportsNavi bei Yahoo.jp Kiyotakes Chancen beleuchtet. DasSportWort goes Japan: Kiyotakes zweites Jahr beim Club weiterlesen

Flattr this!

Kiyotake, Kagawa und Co gedenken Katastrophe in Japan

Heute vor zwei Jahren ereignete sich im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi eine der schlimmsten Nuklearkatastrophe seit Tschernobyl 1986. Nach einem Erdbeben kam es in drei von sechs Reaktoren von „Fukushima I“ zur Kernschmelze.  Über 150.000 Menschen mussten das Gebiet verlassen – Erde und Luft, Wasser und Nahrungsmittel i der land- und meerseitigen Umgebung sind dauerhaft kontaminiert. Einen Tag nach der schrecklichen Katastrophe gedachten die japanischen Fußball-Profis in der Bundesliga. Auch am Montag sind Hiroshi Kiyotaka, Genki Omae und Co in Gedanken in ihrer Heimat und schicken via Twitter ihre Wünsche nach Japan. (( Der Twitterer Jan Blurr hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die japanischen Fußballprofis der Gesamtkatastrophe gedenken. Überschrift angepasst.)) Kiyotake, Kagawa und Co gedenken Katastrophe in Japan weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan – Kolumne No.3: Bundesliga-Japaner – eine Einzelkritik

Die dritte Kolumne bei SportsNavi von yahoo.jp
Die dritte Kolumne bei SportsNavi von yahoo.jp

Mit dem Frühling beginnt die entscheidende Phase der Saison. Mittlerweile haben dreizehn japanische Profis den Weg in die Bundesrepublik gefunden – elf in die höchste Spielklasse und zwei in die 2. Bundesliga. Für SportsNavi habe ich alle Kicker aus dem Land der aufgehenden Sonne, die derzeit in Deutschland ihren Lebensunterhalt bestreiten, unter die Lupe genommen und ein Ranking aufgestellt. Wer hat das Zeug zum neuen Kagawa? Wie zufrieden ist man mit der jeweiligen Leistung des Spielers und wie groß sind die Chancen, auch weiterhin in der Bundesliga zu spielen? DasSportWort goes Japan – Kolumne No.3: Bundesliga-Japaner – eine Einzelkritik weiterlesen

Flattr this!

BVB-Trainer Klopp rät Nürnberg zu Schattenmann Yamamori

Jumpei Yamamori ist ein zurückhaltender, ein geduldiger Mann. Der kleine Japaner hält sich meistens im Hintergrund, wenn die Fernsehkameras auf seine Schützlinge gerichtet sind oder sich die zahlreichen Diktiergeräte und iPhones in der Mixedzone für Mu Kanazaki oder Hiroshi Kiyotake aufbauen. Er ist aber sofort zu stelle, wenn die beiden Nürnberger Spieler den deutschen Pressevertretern Rede und Antwort stehen müssen. Yamamori ist Dolmetscher, Betreuer und Schattenmann beim Club. Genauso wie er es zwei Jahre bei Borussia Dortmund war und dafür verantwortlich war, dass sich Shinji Kagawa nur mit Fußball befassen konnte – und die Kommandos von Trainer Jürgen Klopp verstand. Aber im Hintergrund. BVB-Trainer Klopp rät Nürnberg zu Schattenmann Yamamori weiterlesen

Flattr this!