Schlagwort-Archive: Fenerbahçe Istanbul

Gladbach feiert mit B-Elf und Luuk de Jong in Istanbul

Mit einer B-Elf, die in der Konstellation wohl nie wieder zusammen spielen wird, reiste Borussia Mönchengladbach zum letzten Europapokalspiel des Jahres nach Istanbul zu Fenerbahce. Gladbachs Trainer Lucien Favre ließ etliche Stammspieler am Niederrhein und setzte auf die zweite Garde und Spieler aus dem Nachwuchsbereich. Im besonderen Blickpunkt stand auch Stürmer Luuk de Jong, der nach längerer Verletzungspause sein Comeback geben durfte – und prompt traf.  Gladbach feiert mit B-Elf und Luuk de Jong in Istanbul weiterlesen

Flattr this!

Gladbach in einer Krise und ratlos

Gedrückte Stimmung bei Gladbach nach der 2:4-Niederlange gegen Fenerbahce Istanbul. Foto: David Nienhaus
Gedrückte Stimmung bei Gladbach nach der 2:4-Niederlange gegen Fenerbahce Istanbul. Foto: David Nienhaus

Borussia Mönchengladbach hoffte gegen Fenerbahce Istanbul auf einen Befreiungsschlag, auf das lang ersehnte Erfogserlebnis. Seit sechs Spielen war die Mannschaft von Trainer Lucien Favre sieglos, in der Europa League sollte endlich der Knoten platzen. Aber das Gegenteil trat ein. Gladbach brach trotz guter Anfangsphase und Führung durch Luuk de Jong ein und ließ spätestens nach 30 Minuten wieder alles vermissen, was das Team in der vergangenen Saison auszeichnete. Die Türken feierten im elften Versuch ihren ersten Sieg gegen eine deutsche Mannschaft und stürzten die Borussen mit dem 4:2-Sieg am Niederrhein noch tiefer in die Krise. „Für uns scheint momentan nicht die Sonne“, fasste Favre die Situation des Vereins in Kachelmann-Manier zusammen. Die Aussichten für Gladbach: trist. Vor der Partie gegen den überraschend starken Aufsteiger Eintracht Frankfurt ziehen dunkle Wolken über dem Borussia-Park auf.

Gladbach in einer Krise und ratlos weiterlesen

Flattr this!

Roberto Hilberts Problem mit Barcelona und Bielefeld

Roberto Hilbert im Kurzinterview in der WAZ
Roberto Hilbert im Interview in der WAZ.

Es sei schon schwierig zwischen Barcelona und Bielefeld umzuschalten, erzählte mir Roberto Hilbert am Dienstag im Telefoninterview. Der ehemalige deutschen Nationalspieler, der 2007/08 mit dem VfB Stuttgart in der Champions League spielte, weiß, dass es für Fußball-Profis manchmal schwer ist, den Kopf vor oder nach einem wichtigen Europapokalspiel wieder für das tägliche Brot Bundesliga frei zu bekommen. Das könne auch das Malheur sein, in dem Borussia Mönchengladbach momentan stecke, so der Mittelfeldspieler. Gladbach trifft am Donnerstag auf Besiktas Stadtrivalen  Fenerbahçe Istanbul und vor der Partie hat Hilbert ein paar Tipps für die Fohlen, wie man gegen Fener besteht. Außerdem sprach ich mit dem 27-Jährigen über das Leben in der türkischen Metropole, den Umbruch beim Traditionsverein Besiktas und den Stellenwert des Fußballs für die Türken. Zu seiner Zukunft hielt sich Roberto Hilbert bedeckt. Sein Vertrag laufe zwar 2013 aus, aber noch sei keine Entscheidung gefallen, wie es für ihn uns seine Familie weitegeht. Roberto Hilberts Problem mit Barcelona und Bielefeld weiterlesen

Flattr this!