Schlagwort-Archive: Atsuto Uchida

DasSportWort goes Japan: Wie es um die Japaner der Bundesliga vor dem Saisonstart steht

Da schreibt man eine Kolumne für Japan, und ein paar Tage nach Veröffentlichung ist sie schon nicht mehr aktuell. So schnell ist das Geschäft in der Bundesliga. Ich habe in der 48. Kolumne für sportsnavi in Japan ein Ausblick geschrieben, wie gut oder schlecht die Chancen der Japaner in der Bundesliga stehen. Die Kollegen Francois Duchateau und  Takashi Sugiyama haben übersetzt.  Titelbild: Collage/Bilder von Twitter DasSportWort goes Japan: Wie es um die Japaner der Bundesliga vor dem Saisonstart steht weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan: Uchidas neue Aufgaben auf Schalke

Wie schnelllebig das Fußballgeschäft ist, zeigt sich an den folgenden Zeilen über Atsuto Uchida vom FC Schalke 04. Der Japaner und die Königsblauen waren vor kurzem noch die Deppen, die das Derby gegen Dortmund chancenlos verloren, jetzt, eine Woche später fahren die Königsblauen mit einem souveränen 3:1-Sieg gegen Hoffenheim im Rücken zu Real Madrid.  Die Kollegen von sportsnavi in Japan wollten in der 44. Kolumne lesen, wie sich Uchida im Hinspiel (0:2) gegen Cristiano Ronaldo gemacht hat und ob sich seine Rolle unter Roberto Di Matteo geändert hat. Mein Kollege Takashi Sugiyama hat die Story übersetzt. DasSportWort goes Japan: Uchidas neue Aufgaben auf Schalke weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan: Die Erben von Kicker-Legende Heimann

„Da hat doch der Redakteur wieder gewürfelt!“ Nicht nur die Ergebnisse oder Leistungen der Fußballprofis wird am Wochenende reichlich diskutiert, auch die Arbeit der Journalisten, die die Artikel über ein Fußballspiel schreiben. Ganz besonders heiß sind die Diskussionen, wenn den Profis ein Zeugnis ausgestellt wird. Die Notenvergabe ist selbstredend subjektiv, trotzdem versuchen (die meisten) Redaktionen die Beurteilungen zu begründen. Die Kollegen von  sportsnavi in Japan wollten das Prozedere genauer wissen.  Ich habe das in der 41. Kolumne  aufgeschrieben; Francois Duchateau hat es übersetzt. DasSportWort goes Japan: Die Erben von Kicker-Legende Heimann weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan – Schalke-Rakete zündet auch ohne Uchida

Für eine Verletzung gibt es nie den richtigen Zeitpunkt. Doch könnte man meinen, der Muskelfaserriss am Sehnenansatz kommt für Atsuto Uchida wohlmöglich zum unmöglichsten Zeitpunkt. Das Fußballjahr 2014 ist noch jung. So jung, dass sich erst langsam abzeichnet, wohin die Reise für den FC Schalke geht. Nach einer holprigen Hinrunde aber sind die Gelsenkirchener raketenartig in die Rückrunde gestartet; Uchida aber ist nicht mehr an Bord. Der Japaner zog sich im Spiel gegen Hannover 96 eine Verletzung zu und lässt diese nun in seiner Heimat konservativ behandeln. Zusammen mit Kollege Francois Duchateau habe ich in der 22. Kolumne für sportsnavi die Situation des FC Schalke ohne Uchida beleuchtet. DasSportWort goes Japan – Schalke-Rakete zündet auch ohne Uchida weiterlesen

Flattr this!

Anekdoten über Schalkes Atsuto Uchida – „ein Wahnsinnstyp!“

Schmal ist der Grad zwischen Jubel und Frust. Das musste auch Atsuto Uchida am vergangenen Wochenende beim 2:0-Sieg von Schalke gegen Hannover 96 erleben. Der Japaner zeigte große Spielfreude, leitete den Treffer von Max Meyer ein und nur einen Tag später wurde beim Abwehrspieler ein Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel diagnostiziert. Uchida muss pausieren und kann sich nun wieder um ein paar neue Anekdoten kümmern. Zusammen mit den Kollegen Francois Duchateau und Takashi Sugiyama habe ich im vergangenen Jahr an einem Buch über Uchida mitgeschrieben;  ein Kapitel befasste sich mit Guido Buchwald und Gert Engels, die über den 25-Jährigen sprachen, ein anderes mit der Einschätzung von Journalisten über den Außenverteidiger. Zu guter Letzt habe ich auch ein paar Geschichte fern ab des Fußballs über den Japaner rausgekramt. Anekdoten über Schalkes Atsuto Uchida – „ein Wahnsinnstyp!“ weiterlesen

Flattr this!

Uchida hat noch Luft nach oben – Einschätzung von Schalke-Journalisten

Unser Buch bei Verlag Kanzen über Atsuto Uchida. Tweet von @yay_me_222.
Unser Buch bei Verlag Kanzen über Atsuto Uchida. Tweet von @yay_me_222.

Der TSV 1860 München machte vor ein paar Tagen Nägel mit Köpfen und sicherte sich die Rechte am begehrten japanischen Nationalspieler Yuya Osako. Der Offensivmann von Kashima Antlers wechselt für dreieinhalb Jahre zu den Löwen und ein ehemaliger Mitspieler und Kollege bei den Samurai Blues riet Osako zu einem Wechsel nach Deutschland: Schalkes Atsuto Uchida. Beide haben regelmäßig Kontakt und sind gut befreundet. Während der 23-Jährige Neuland betritt, ist Uchida bei den Königsblauen nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit den Kollegen Francois Duchateau und Takashi Sugiyama habe ich an einem Buch über „Uschi“ in Japan mitgearbeitet und in einem Kapitel mit den Journalisten Thiemo Müller (Kicker), Dirk Große-Schlarmann (Sky), Andreas Ernst (WAZ) und dem freien Schreiber Jörg Allmeroth (u.a. „Weekly Soccer Digest“ und „Soccer King“) über die Karriere des Abwehrspielers gesprochen. Tendenz: Uchida hat noch Luft nach oben. Uchida hat noch Luft nach oben – Einschätzung von Schalke-Journalisten weiterlesen

Flattr this!

DasSportWort goes Japan – Mainzer Okazaki bester Japaner in der Bundesliga

Shinji Okazaki vom FSV Mainz ist Thema in unserer Kolumne von sportsnavi yahoo.jp
Shinji Okazaki vom FSV Mainz ist Thema in unserer Kolumne von sportsnavi yahoo.jp

Die erste Saisonhälfte ist Geschichte und in der Fußball-Bundesliga steht nach 17. Spieltagen tendenziell fest, für welche Mannschaften es spannend wird – im positiven, wie im negativen Sinne. Einige Vereine spielen für gewöhnlich um die Meisterschaft, einige kämpfen um die internationalen Plätze und andere Verein müssen sich im Abstiegskampf bewähren. Die Winterpause wird nicht nur bei den Klubs selbst ein großes Fazit des Jahres gezogen, sondern auch die Medien vergeben Zwischennoten, schreiben über Tops und Flops der Liga. Auch die japanischen Fußballfans wollen wissen, wie ihre Helden in Deutschland in der Hinrunde abgeschnitten haben, deshalb haben Kollege Francois Duchateau und ich für sportsnavi bei yahoo.jp den Spielern aus dem Land der Kirschblüte ein vorläufiges Zeugnis ausgestellt.   DasSportWort goes Japan – Mainzer Okazaki bester Japaner in der Bundesliga weiterlesen

Flattr this!

Japan-Experten Buchwald und Engels einig: Uchida fehlt auf Schalke Konkurrenz

Guido Buchwald und Gert Engels kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in Japan. Bei den Urawa Red Diamonds wurden sie gemeinsam Meister in der J-League, sie sind Freude geworden und schätzen sich. Sie teilen die Affinität zum japanischen Fußball und verfolgen die Karrieren von den Bundesliga-Legionären aus dem Land der Kirschblüte. Für das Buch über Atsuto Uchida, das unter anderem von den Kollegen Francois Duchateau, Takashi Sugiyama und mir in Japan veröffentlicht wurde, habe ich mit Buchwald und Engels über den Schalker Abwehrspieler gesprochen. Folgender Text ist in dem Buch erschienen. Japan-Experten Buchwald und Engels einig: Uchida fehlt auf Schalke Konkurrenz weiterlesen

Flattr this!