Schlagwort-Archive: Andreas Luthe

Individuelle Patzer – Bochum unterliegt RB Leipzig

Als am Sonntag Mittag der bei den Fans umstrittene Retorten-Klub RB Leipzig an die Castroper Straße kam, hatte Bochums Trainer Gertjan Verbeek versprochen, dass der VfL dominant auftreten und der Gegner „hinterherlaufen“ wird. Die Realität sah anders aus. Leipzig spielte mit starkem Gegenpressing und die Hausherren konnten ihren Plan nicht umsetzten. Individuelle Patzer – Bochum unterliegt RB Leipzig weiterlesen

Flattr this!

Bochum schlägt Cottbus – U23-Stürmer Kreyer dreht Partie

Der VfL Bochum kann langsam aber sicher für die kommende Saison planen. Mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Energie Cottbus entledigte sich die Mannschaft von Peter Neururer der Abstiegssorgen. Dabei lieferte der VfL erst eine katastrophale Halbzeit ab, bevor U23-Stürmer Sven Kreyer zum Matchwinner wurde.  Der Mann des Tages betrieb Eigenwerbung für ein weiteres Engagement an der Castroper Straße, sein auslaufender Vertrag aber wird wohl nicht verlängert. Bochum schlägt Cottbus – U23-Stürmer Kreyer dreht Partie weiterlesen

Flattr this!

14 Fragen in 140 Zeichen – Andreas Luthe im Twinterview

VfL-Torwart Andreas Luthe im Twinterview mit @ruhrpoet. Foto: VfL Bochum
VfL-Torwart Andreas Luthe im Twinterview mit @ruhrpoet. Foto: VfL Bochum

Andreas Luthe macht es sich auf dem Balkon des Bochumer Mannschaftshotels „Mercure Thalasia Costa de Murcia“ bequem. Kurz hinsetzen, dann geht es weiter. Der Torwart des VfL Bochum hat an diesem Mittwoch einen vollen Terminplan.  Trainingslager soll keine Spaßveranstaltung sein, obwohl es manchmal danach klingt. Am Vormittag ein Fußball-Tennis-Turnier, eine zweite Trainingseinheit am Nachmittag und zwischendurch Mediengespräche. Nach der Journalistenrunde vor Ort nahm sich der Schlussmann Zeit für ein Interview via Twitter, einem Twinterview. Entspannt, auf dem Balkon seines Zimmers im spanischen San Pedro. 14 Fragen in 140 Zeichen – Andreas Luthe im Twinterview weiterlesen

Flattr this!

Spontan-Twinterview mit Bochums Hólmar Eyjólfsson

Der Twitteraccout von Hólmar Eyjólfsson vom VfL Bochum.
Der Twitteraccout von Hólmar Eyjólfsson vom VfL Bochum.

In der vierten Minute der Nachspielzeit sackten die Spieler des VfL Bochum zu Boden. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer konnte über die komplette Spielzeit nicht die Leistung abrufen, zu der sie eigentlich im Stande ist. Das war aber nicht der Grund für den Schock, den die Bochumer verdauen mussten. Nicky Adler versetzte dem tapfer verteidigenden VfL in letzter Sekunde den späten Knockout. „Bitter“ war das Fazit im sponanten Twitter-Interview mit Hólmar Eyjólfsson vom VfL am späten Sonntagabend. Spontan-Twinterview mit Bochums Hólmar Eyjólfsson weiterlesen

Flattr this!

Kein Klartext-Kapitän – VfL Bochums Andi Luthe im Interview

Interview mit Andreas Luthe vom VfL Bochum. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Interview mit Andreas Luthe vom VfL Bochum. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Für das Interview mit Andreas Luthe, dem Kapitän des VfL Bochum, hatte ich „Kommunikation und Sprache“ als das bestimmende Thema im Interview gewählt. Ein Gespräch über Gesagtes, Floskeln, klare Worte, Analysen und Ansagen. Aber der ruhige und intelligente Mannschaftskapitän des Zweitligisten weiß genau, was er sagen und wie weiter er gehen kann, um sprachlich im sicheren Fahrwasser zu bleiben. Es sollte kein Interview mit Fallen werden, aber ich hatte auf klarere Worte im Abstiegs- und Existenzkampf an der Castroper Straße gehofft. Kein Klartext-Kapitän – VfL Bochums Andi Luthe im Interview weiterlesen

Flattr this!

Bochums Offensivgeist Ortega gespennstig im Rückraum

Bochums Michael Ortega alleine auf weiter Flur. Foto: David Nienhaus
Bochums Michael Ortega alleine auf weiter Flur. Foto: David Nienhaus

„Ein echter Zehner für den VfL“ schrieben die Kollegen der WAZ Bochum, als sich der VfL Michael Ortega für ein Jahr von Europa-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen angelte. Der kleine Dribbelkünstler aus Kolumbien hat das Potenzial, eine Zaubermaus zu werden. Wäre da nicht, ja, wäre da nicht die müssige Defensivarbeit im System von Trainer Andreas Bergmann. Das sieht vor, dass jeder Spieler nicht nur offensiv schnell umschaltet, sondern auch defensiv Räume schließt, verschiebt, gegenpresst und am Ballgewinn arbeitet. Eine Zaubermaus muss eben nicht mehr nur Zuckerpässe spielen, sondern auch harte für den Käse arbeiten. In seinem Startelf-Debüt in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern zeigte Ortega gute Ansätze nach vorne, aber auch deutlich, woran der 20-Jährige noch arbeiten muss.

Bochums Offensivgeist Ortega gespennstig im Rückraum weiterlesen

Flattr this!

Bochum verliert gegen Dynamo bei Concha-Comeback

Trotz vieler Ausfälle schaffte es der VfL Bochum gegen Dynamo Dresden elf Spieler auf das Feld zu schicken – und nominell hörte sich die Aufstellung von VfL-Trainer Andreas Bergmann durchaus gewohnt an. Daniel Ginczek gab sein Comeback und auch Matias Concha stand nach über 14 Monaten Verletzungspause wieder bei den Profis auf dem Rasen. Die 0:2-Niederlage gegen Dynamo Dresden offenbarte allerdings, dass die Kicker des VfL so noch nie zusammengespielt haben. Zudem war zu erkennen, dass einige Spieler angeschlagen und wenig spritzig in die Partie gegangen waren. Bochum verliert gegen Dynamo bei Concha-Comeback weiterlesen

Flattr this!

Bochum gegen Bayern raus mit Applaus

Alles gegeben. So muss eine Hose nach einem Pokalfight aussehen. Grass gefressen.
Alles gegeben. So muss eine Hose nach einem Pokalfight aussehen. Grass gefressen.

Um ganz ehrlich zu sein: Mit so einem Pokalfight hatten wohl die wenigsten gerechnet. Der Bochumer an sich hatte sicherlich gehofft, ein bisschen mitspielen zu können gegen einen – auf dem Papier – übermächtigen Gegner. Und für den Bayern an sich war nur die Höhe des Spielausgangs die entscheidende Frage. Nach (( leider!!)) 90 Minuten waren beide Parteien defenitiv überrascht von dem, was an der Castroper Straße passiert war. Der VfL Bochum lieferte dem deutschen Rekordmeister einen packenden Pokalfight und schrammten nur ganz knapp an einer großen Weihnachtsüberraschung vorbei. Nur wenige Sekunden fehlten dem VfL, um den Herbstmeister der Bundesliga in die Verlängerung zu zwingen – was dann passiert wäre, weiß nur der Fußballgott. Egal ob der Abend „grausam“ (Marcel Maltritz) oder „bitter“ (Christoph Kramer) war, der Bochumer kann erhobenen Hauptes in die Winterpause gehen. Von diesem Pokalfight werden die VfL-Fans noch lange zehren.

Bochum gegen Bayern raus mit Applaus weiterlesen

Flattr this!