Alle Beiträge von ruhrpoet

„N’Abend allerseits“ wäre die falsche Begrüßung

50 Jahre ist sie also alt. Fünfzig Jahre. Plus drei Tage. Stand heute, wie es die Bundesliga-Manager dieser Welt immer gerne betonen.  50 Jahre flimmert die Sportschau in die Wohnzimmer der Republikund jetzt steht die Sportschau vor dem Aus? Online soll die Zukunft sein? Online könnte die Zukunft sein. Das ist doch der passende Zeitpunkt, auf den Zug aufzuspringen, den Trend mitzugestalten und endlich das Projekt „SportWort“ in die Tat umzusetzen. Lange hat es gedauert. Man könnte sagen, die Verhandlungen waren nicht leicht. Aber ich habe nicht den Sand in den Kopf gesteckt (Sorry, Lodda!) und passend zur Sommerpause ist es am Start: Mein eigenes Blog. Was gibt es hier zu lesen? Ein paar bescheidene Gedanken und Wörter zum Sportgeschehen im Allgemeinen und Speziellen. Schwerpunkte? Das wird sich schon ziemlich bald rauskristallisieren. Also: Let the games begin.

Flattr this!

Ein VJ in Spanien – oder: Bochum-Bewegbilder aus Alicante

David Nienhaus bei der Arbeit in Alicante
David Nienhaus bei der Arbeit in Alicante.

Ende 2008 habe ich Katharina Borchert, meiner damaligen Chefin bei DerWesten, ein ambitioniertes Konzept für die Berichterstattung aus dem Trainingslager des VfL Bochum vorgelegt. Ich wollte den VfL nach Spanien begleiten, um zu sehen, wie der Verein, der zu dem Zeitpunkt tief im Abstiegskampf steckte (mit nur elf Punkte stand Bochum auf Platz 17), die Mission Klassenerhalt angeht. Zwei Videos pro Tag wollte ich produzieren. Das heißt: vorbereiten, drehen, sichten, schneiden, umwandeln und online stellen. Ambitioniert. Zudem natürlich noch Texte und Fotostrecken liefern. Und das kam dabei raus. Ein VJ in Spanien – oder: Bochum-Bewegbilder aus Alicante weiterlesen

Flattr this!