Mario Basler und die Geschichten, die der Zufall schreibt

Neulich kommt meine Freundin zu mir und strahlt wie ein Honigkuchenpferd übers gesamte Gesicht. Ob ich die Handynummer von Mario Basler haben wolle (( natürlich hätte sie mir die Nummer nie gegeben. Aus Datenschutzgründen. Das versteht sich von selbst, nicht wahr?)), die habe sie nämlich nun. Mario Basler? Der Basler, wo mehrfach Deutscher Meister war? Tatsächlich kennt sich meine Freundin im Fußball aus (( auch wenn sie dem falschen Verein die Daumen drückt – aber das immerhin schon seitdem sie das ABC kann)), könnte mir einen Streich spielen. Ein Streich mit einem neuen Kontakt in der Jeans-Firma, wo sie arbeitet – der wo (( „Ich lerne nicht extra französisch für die Spieler, wo dieser Sprache nicht mächtig sind.“)) vielleicht auch zufällig Basler, Mario heißt. Nein, von wegen Streich. Es ist tatsächlich eine Geschichte, wie sie der Fußball Zufall schreibt. Super Mario ist das Testimonial bei BlueFire Jeans.

Mario Basler, neuer Trainer bei Rot-Weiß Oberhausen und Testimonial für eine Jeansmarke aus Neuss.
Mario Basler, neuer Trainer bei Rot-Weiß Oberhausen und Testimonial für eine Jeansmarke aus Neuss.

Vor 14 Tagen prahlte meine Freundin mit der Geheimnummer des ehemaligen Nationalspielers. Mein Gedanken war natürlich: Das klingt nach einem schönen Exklusiv-Interview à la „Was macht eigentlich Mario B.?“  (( Aber eins nach dem anderen – erst kommt der Relaunch von DerWesten))

Die Antwort wissen wir seit Montag. Mario Basler, der Mann in den blauen Jeans aus Neuss, ist nicht nur Testimonial für BlueFire, sondern auch neues Zugpferd und Hoffnungsträger für den in Schieflage geratenen Fußballklub Rot-Weiß Oberhausen. Das ist Zufall, reiner Zufall. Eine Geschichte, die wo der Fußball schreibt und in Oberhausen freut man sich nun über ein neues Aushängeschild, sicherlich auch größere Medial Beachtung und vielleicht ja auch wieder etwas mehr Hoffnung, nicht durchgereicht zu werden in die Viertklassigkeit.

Auf jeden Fall dürfen sich Fans und Medienvertreter über solche Sprüche freuen: „Im ersten Moment war ich nicht nur glücklich, ein Tor geschossen zu haben, sondern auch, dass der Ball reinging.“ Und meine Freundin freut sich, ihre Jeans-Marke nun häufig im Niederheinstadion auf der Bank zu sehen. Ganz ohne Scherz.

Flattr this!

Kommentar verfassen