Der Tweet des Anstosses. Jermaine Jones grätscht vie Twitter gegen Schalke-Manager Horst Heldt.

Darf Jermaine Jones gegen Horst Heldt schießen?

Ein Fußballspiel hat immer viele Geschichten. Über die 0:5-Pleite des FC Schalke gegen Chelsea in der Champions League gab es viel zu schreiben. Ein Aspekt beispielsweise war ein Tweet, den der Ex-Schalker Jermaine Jones während der Partie absetzte.

Mein Text zu Jermaine Jones im RevierSport
Mein Text zu Jermaine Jones im RevierSport

Mit „Ich sage nur ‚Horst Heldt“… Wem gibst du jetzt die Schuld? Es ist schlimm, dass jemand einen Club so zugrunde richten kann.“, rechnete der US-Amerikaner mit dem Schalke-Manager ab. Dieser Tweet schlug hohe Wellen. In einem Pro & Contra mit den Kollegen von RevierSport haben wir gefragt: Darf Jones gegen Heldt nachtreten?

Als Schalke-Fan darf Jermaine Jones seine Meinung äußern  Während des 0:5-Debakels des FC Schalke 04 gegen den FC Chelsea in der Champions League übte der Ex-Schalker Jermaine Jones via Twitter heftige Kritik an Sportdirektor Horst Heldt. Zurecht, findet DerWesten-Redakteur David Nienhaus – er gibt lediglich die Meinung vieler frustrierter Fans wieder.  weiterlesen…

Hier das Contra vom RevierSport-Chefredakteuer Heiko Buschmann.

Flattr this!

Kommentar verfassen