Über Umwege zum Gespräch mit BVB-Spieler Erik Durm

Das Bild twitterte der DFB von meinem Telefoninterview mit Erik Durm vom BVB. Foto: DFB
Das Bild twitterte der DFB von meinem Telefoninterview mit Erik Durm vom BVB. Foto: DFB

Eigentlich gibt es das Wort „eigentlich“ gar nicht. Das hat mir mal ein Lehrer auf die Nase gebunden. Eigentlich sollte ich mich allerdings mit Dortmunds Außenverteidiger Erik Durm am Spielort der U21-Nationalmannschaft treffen und mit ihm und Borussia Mönchengladbachs Torwart Marc-André ter Stegen Interviews führen. Ab ins Auto, das Navi programmiert und los geht’s – zwei Stunden in Richtung Kassel gekesselt. Bis ich eine Nachricht aus dem Quartier der U21 bekommen habe: Die U21 ist gar nicht ins Kassel. Erst beim kommenden Spiel am Dienstag. Jetzt sei Wiesbaden der Place to be. Blicker rechts, ab auf den Parkplatz und das Navi befragt. 300 Kilometer. In die andere Richtung.  Was tun? Ganz klar: Das Interview telefonisch führen. Ohne „eigentlich“.

Für DerWesten habe ich mit Erik Durm und Marc-André ter Stegen gesprochen (( Das Interview mit dem Gladbacher erscheint in den kommenden Tagen)).

Für Erik Durm ist der Wohlfühlfaktor beim BVB sehr wichtig
Erik Durm ist beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund rasant durchgestartet. Derzeit ist der 21-Jährige mit der U-21 Nationalmannschaft unterwegs. Im Interview spricht Durm über BVB-Trainer Jürgen Klopp, seinen Ex-Klub FSV Mainz 05, die Umschulung vom Stürmer zum Außenverteidiger und den Dortmunder Wohlfühlfaktor.   weiterlesen…

Erik Durm vom BVB im Interview über seine junge Profikarriere und die U21. WR, 11. Oktober 2013
Erik Durm vom BVB im Interview über seine junge Profikarriere und die U21. WR, 11. Oktober 2013

Flattr this!

Kommentar verfassen