14 Fragen in 140 Zeichen mit Patrick Fabian vom VfL Bochum

Patrick Fabian im Twinterview mit VfL Bochum. Foto: Presseabteilung VfL Bochum.
Patrick Fabian im Twinterview mit VfL Bochum. Foto: Presseabteilung VfL Bochum.

Jens Nowotny hatte vier in seiner Karriere. Patrick Fabian konnte bislang nur drei in seiner Vita verzeichnen. Nein, es geht nicht um Titel oder Tore. Es geht um Dinge, auf die beide Profi-Fußballer gerne verzichtet hätten: Kreuzbandrisse. Der Bochumer Innenverteidiger Fabian allerdings musste alle drei schweren Verletzungen in ein und demselben Knie hinnehmen. Seine Karriere hing im wahrsten Sinne des Wortes an körpereigene Sehnen. Am vergangenen Montag feierte der 25-Jährige nach langer Reha-Zeit sein Comeback als Leistungssportler. Grund genug, den dienstältesten Bochumer zum Twinterview – einem Interview via Twitter – zu laden.

Für DerWesten habe ich das insgesamt 15. Twinterview geführt.

Patrick Fabian ist stolz auf sich und seinen VfL Bochum
Nach drei Kreuzbandrissen steht Bochums Innenverteidiger Patrick Fabian wieder auf dem Trainingsplatz des VfL. Der 25-jährige Abwehrspieler genießt jeden Tag auf dem Rasen. Das hat er in den vergangenen Jahren gelernt. Im Interview via Twitter spricht Fabian über sein Comeback, Wetten und Anerkennung. weiterlesen…

Hier gibt es alle Interviews via Twitter – unter anderem mit Andrea Petkovic, Detlef Schrempf oder André Schürrle.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „14 Fragen in 140 Zeichen mit Patrick Fabian vom VfL Bochum“

Kommentar verfassen