Ausführliche Sportgeschichte aus „die Sportzeitung“

Über meine Affinität zur Sporthistorie im Allgemeinen habe ich hier im Blog schon häufiger geschrieben. Die Sportwelt ist voller bemerkenswerter, herausragender Geschichten, die häufig vergessen werden oder wegen der Schnelllebigkeit der Aktualität keinen Platz mehr in der Berichterstattung finden. Über verschiedene Kanäle – zum Beispiel einer Rubrik auf DerWesten.de oder dem Twitteraccount @sportgeschichte – versuche ich, historische Sportereignisse lebendig zu halten. Begonnen allerdings hat alles mit meinem Volontariat bei „die Sportzeitung“ im Deutschen Sportverlag in Köln. Meine persönliche Sportgeschichte.

Dort habe ich mich um die Themenfindung und -umsetzung für das Kapitel Sportgeschichte im Rahmen der täglichen Produktion der Zeitung gekümmert und mir ein ordentliches Archiv an Geschichten recherchiert. Nicht alle Themen konnte ich selbst angehen, also schrieben auch etliche freien Autoren die Ereignisse auf – Erik Eggers, Klaus Blume, Daniel Meuren, Hans Finger, Christine Eisenbeis und Henry Wahlig zum Beispiel, um nur einige zu nennen. Die Texte, dich ich beigesteuert habe, werde ich nun nach und nach, jeweils am Tag des Geschehens (Heute vor…), hier im Blog veröffentlichen.

Der Deutsche Sportverlag in Person von Herrn Bandte hat mir dafür am Donnerstag das Okay gegeben. Die Urheberrechtsfrage war in diesem Fall nicht ganz eindeutig. Am 28. November erscheint die erste Geschichte – über ein Rennen mit Tücken.

Nicht ganz ohne Tücken ist auch die Übernahme der Texte. Aus den PDFs, mit einem Mac und ganz besonderen Schrifttypen erstellt, kann man die Artikel nicht mit Copy & Paste übernehmen. Helfende Hände fanden auch keine Lösung, aber bevor ich die kompetten 3000+ Zeichen noch mal in die Tastaturen hämmer, habe ich nach alternativen Ideen gesucht. Und gefunden. Mit dem App FLXOCR ist die Transformation zwar langsamer als Strg+C/Strg+V, aber schneller, als die erneute Produktion.

Flattr this!