Tegernsee – Tag 5: Gladbach-Fohlen schlagen Münchens Löwen

WZ-Kollege Daniel Gonzalves (r.) und ich interviewen Gladbachs Sportdirektor Max Eberl (m.).
WZ-Kollege Daniel Gonzalves (r.) und ich interviewen Gladbachs Sportdirektor Max Eberl (m.).

Der Sommer kam ein Tag, blieb ein Tag und ging ein Tag. Am Mittwoch war es schon wieder vorbei mit dem Sonneschein und nur die Temperaturen ließen erahnen, dass man sich nicht im tiefsten April befindet. Eine Ausrede für Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre war das nicht. Trotz des Testspiels am Abend gegen den ambitionierten Zweitligisten TSV 1860 München, ließ der Schweizer wie gewohnt um 10 Uhr auf der Sportanlage des FC Rottach-Egern trainieren. Die Fans waren natürlich wieder zur Stelle und auch Sportdirektor Max Eberl ließ es sich erneut nicht nehmen, bei den Spielern vorbeizuschauen. Zum Glück, denn Kollege Daniel Gonzalves von der WZ und ich hatten einen Interview mit dem Manager. Danach wartete noch Stürmer Mike Hanke auf die Medienvertreter und am Abend gab es den Test gegen die Löwen aus München – natürlich bei Regen.

Für DerWesten bin ich im Trainingslager von Borussia Mönchengladbach und liefere Texte für Online und Print.

Favre kritisiert Defensive bei Gladbach-Sieg gegen 1860
Borussia Mönchengladbach gewann das Testspiel gegen Zweitligist 1860 München mit 4:2, Trainer Lucien Favre war danach aber nicht ganz zufrieden. Die Gladbacher lagen beim Debüt von Stürmer Luuk de Jong zwischenzeitlich 0:2 zurück. Dank Younes, Bieler und Doppeltorschütze de Camargo wurde das Spiel noch gedreht. weiterlesen…

Müdigkeit laut Favre „keine Ausrede für Gladbachs Gegentore“
Lucien Favre kritisierte nach dem 4:2-Sieg gegen Zweitligist 1860 München die Abwehrarbeit der Borussen. „Klar, die Spieler sind müde nach den anstrengenden Einheiten“, sagte Gladbachs Trainer. Doch das sei für ihn „keine Entschuldigung, so viele Chancen zuzulassen.“ weiterlesen…

De Jong muss sich „an Gladbachs Taktik gewöhnen“
Neu-Borusse Luuk de Jong konnte beim Gladbacher 4:2-Sieg gegen 1860 München kaum Akzente setzen. „Ich muss mich noch ein bisschen an die Art und Weise des Spiels des Spiels gewöhnen“, erkannte der 21-Jährige. Die Stimmen zum Testspiel gegen die „Löwen“.  weiterlesen…

Neu-Gladbacher Luuk de Jong verspürt Druck
Luuk de Jong will auch bei den Borussen seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellen.Foto: imago  Rottach-Egern.  Luuk de Jong ist der teuerste Zugang in der Vereinsgeschichte von Borussia Mönchengladbach. Der Niederländer verspürt Druck angesichts der kolportierten Ablösesumme von 13 bis 15 Millionen Euro. Um in der Bundesliga zu bestehen, muss de Jong nach eigener Auffassung „tougher“ werden. weiterlesen…

[nggallery id=8]

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Tegernsee – Tag 5: Gladbach-Fohlen schlagen Münchens Löwen“

Kommentar verfassen